Ohrkorrektur (Otoplastik)

  • Klinikaufenthalt:
    ambulant
  • OP-Dauer:
    ca. 2 Stunden
  • Narkoseart:
    Vollnarkose ggf. Lokalanästhesie
  • Empfohlene Arbeitsunfähigkeitsdauer:
    mind. 2 Wochen
  • Gesellschaftsfähig ab:
    ca. 2 bis 3 Wochen

Besonderheiten:
Stirnband / Ohrbandage für 2 bis 3 Wochen


Die Operation wird üblicherweise bei örtlicher Betäubung als ambulanter Eingriff durchgeführt. Bei Kindern empfehlen wir jedoch eine Vollnarkose mit einem kurzen stationären Aufenthalt.
Der Ohrmuschelknorpel wird in der Regel durch einem Schnitt vor oder hinter dem Ohr in die erste Ohrknorpelfalte freigelegt, um die Haut dann vorsichtig vom Knorpel abheben zu können. Hierbei wird der Ohrknorpel durch Fräs-, Schnitt- und Nahttechnik dauerhaft umgeformt, ggf. verkleinert und nicht vorhandene Ohrknorpelfalten neu gebildet.