Brustvergrößerung (Brustaugmentation)

  • Klinikaufenthalt:
    1 Tag stationär
  • OP-Dauer:
    ca. 1 bis 2 Stunden
  • Narkoseart:
    Vollnarkose
  • Empfohlene Arbeitsunfähigkeitsdauer:
    1 bis 2 Wochen
  • Gesellschaftsfähig ab:
    ca. 1 Woche

Besonderheiten:
Stütz-BH für 6 Wochen


Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt und dauert in der Regel 1 bis 2 Stunden. Die Brust wird durch ein Implantat, welches entweder vor oder hinter dem Brustmuskel eingesetzt wird, vergrößert. Die notwendigen Hautschnitte werden so gering wie möglich gesetzt und können entweder in der Brustumschlagsfalte, am Brustwarzenrand oder in die Achselhöhle gelegt werden.